Ernährung, Rohstoffe, Energie aus Pflanzen und Tieren: Entnahmebilanzen der Weltbevölkerung

 

Nutzung der Biosphäre durch den Menschen - globale Zahlen

 
                 Quelle: United Nations, 1999, "The world at 6 billion"


Seit der Erfindung des Ackerbaus vor etwa 10000 Jahren wuchs die Weltbevölkerung regelmäßig parallel zur Verfügbarkeit der Nahrung. Diese stieg im 20. Jht. durch Entwicklungssprünge in Chemie, Biologie und Technik (z. B. Stickstoffdünger, Hybridzüchtungen, Mechanisierung der Landwirtschaft) rasant an, genau wie die Weltbevölkerung selbst (s. Abb. rechts).

Die folgenden Seiten beschreiben die globale Flächennutzung der Landwirtschaft, Ernte-, Schlacht- und Fang-Ausbeuten, Verwendungen der Agrarerzeugnisse sowie Steuerparameter für Erzeugung und Bedarf, teilweise in historischem und regionalem Zusammenhang.