Crux und Scorpius

 

Kreuz des Südens und Scorpion - Sternbilder der Südhalbkugel

Im oberen Foto ist rechts das Kreuz des Südens zu sehen, auf ca. 60° Süd und auf 12 Uhr Rektaszension, d. h. ein Frühjahrssternbild. Die beiden Sterne links gehören zum Zentaur (Centaurus), und helfen, es vom auf 9 Uhr liegenden sogenannten Falschen Kreuz zu unterscheiden.
Im unteren Foto ist der Scorpion, auf 40° Süd und 17 Uhr, ein Sommersternbild, zu erkennen.

Von wo sind diese Sternbilder zu sehen?
Die Skizze links zeigt die Situation im Frühjahr, die Sonne steht über dem Äquator; die Erdachse steht senkrecht auf der Linie Erde-Sonne, d. h. der 23°-Winkel zwischen Erdachse und Ebene der Sonnenbahn geht aus der Papierebene heraus.
Im März, wenn das Kreuz des Südens um Mitternacht am höchsten steht, erscheint es auf der Nordhalbkugel unterhalb des 30sten Breitengrades über dem Horizont.

Der Scorpion liegt zwar "nur" auf 40° Süd, dafür steht er im Mai am höchsten, und im (Nord-)Sommer hat die Nordhalbkugel nachts einen Winkelnachteil von bis zu 23°, sodass sich mit 40° + ca. 20° = 60° effektiv dieselbe Situation ergibt: Auftauchen über dem Horizont auch erst unterhalb des 30sten Breitengrades.

 

Wer ein Land kennenlernen möchte, wo man diese beiden Sternbilder - auf der Südhalbkugel natürlich im Herbst und im Winter - sehen kann, und wo das Crux "Cruzeiro do Sul" heißt, siehe: 

 



 

Kreuz des Südens (Crux), Chile, 2001
 

Zum Verdeutlichen der Sternbilder auf eines der Fotos klicken


Scorpion (Scorpius), Brasilien, 2001