Der globalen Ungleichverteilung der Einkommen entspricht eine Ungleichverteilung des persönlichen CO2-Ausstoßes, der länderspezifisch zwischen unter 1 und über 20 t CO2 / Jahr beträgt. Ein deutsches Fallbeispiel.

 

Persönliches Fallbeispiel CO2-Bilanz  - mit Details und Vergleich Welt

 

Die folgende Kuchendiagrammdarstellung des Primärenergieverbrauchs durch die Haushalte in Deutschland ist bereits aus "Klimagasausstoß durch Konsum" bekannt. Im vorliegenden Artikel werden die einzelnen "Tortenstücke" soweit möglich anhand eines Fallbeispieles (des Autors) durchgerechnet.

70 % des gesamtdeutschen Primärenergieverbrauchs lassen sich den Haushalten zuordnen, entsprechend 3,7 kW pro Person. Der Gesamtverbrauch entspricht ca. 10 t CO2 pro Jahr. Dazu kommen weitere 5 t CO2-äquivalente Treibhausgase.

 


Die Grafik rechts zeigt die Aufteilung (Statistisches Bundesamt, Stand 2004).

Je etwa ein Viertel entfallen auf Raumheizung und Verkehr, ein Fünftel auf den Stromverbrauch, 10 % auf die Ernährung und ein weiteres Viertel auf den sonstigen Konsum.

 
  Quelle: Statistisches Bundesamt, Publikationen Umwelt, "Die Nutzung von Umweltressourcen durch... private Haushalte", dort Tabelle 1 und 17; abgerufen 7.1.2010; Zahlen und Zuordnungen sind vereinfacht

 

In der Tabelle rechts, linke Spalte, ist das obige Kuchendiagramm in Textform dargestellt, wobei die Werte von Prozent auf kWh/Jahr umgerechnet sind, eine Einheit, die vom Strom- und Gaszähler her vertrauter ist.
Der bundesdeutsche Energieverbrauch pro Person betrug 2004 demzufolge 34000 kWh/a, darunter die großen - und direkt messbaren - Verbraucher "Wohnen" (Heizung und Strom) mit 9100 kWh/a sowie der Kraftstoffverbrauch des PKW (ca. 9 kWh pro Liter) mit 4500 kWh/a.
In den rechten beiden Spalten sind die messbaren Werte des Autors als Fallbeispiel dagegengestellt.
Der "Wohnen"-Wert beträgt außerordentlich niedrige 1700 kWh/a, was einerseits auf ein einigermaßen gedämmtes Haus zurückzuführen ist (Heizenergieverbrauch entsprechend 9 l Öl/m2 und Jahr, siehe auch
), andererseits auch auf die Tatsache, dass die Anzahl der Bewohner hoch ist (7 Personen), wodurch sich der spezifische Wert reduziert.
Die zweite große Einsparung ist eine Photovoltaikanlage, die mit -2900 kWh/a zu Buche schlägt (siehe auch
).
Der Spritverbrauch liegt mit 4700 kWh/a leicht über Bundesdurchschnitt, der Eisenbahn- und Flug-Wert unter Bundesdurchschnitt, sodass sich im Fallbeispiel ein persönlicher Wert von umgerechnet 8 t CO2/Jahr errechnet, sofern man die sonstigen Konsum- etc. Aktivitäten gleich dem Durchschnitt setzt. 

Im fettgedruckten Kasten unten in der Tabelle sind globale Vergleichswerte für den persönlichen CO2-Ausstoß angegeben (Quelle: Germanwatch, dort Klimaschutzindex 2010, abgerufen 7.1.2010; Zahlen errechnet aus Bevölkerungs- und Emissionsanteilen).