Die 27 Euroländer im wirtschaftlichen Vergleich

 

Zahlen zu Euroland - Indikatoren der Wirtschaftskraft der Mitglieder
 

Auf dieser Seite werden einige wirtschaftliche Kennzahlen in Tabellenform dargestellt.

EU-Ausgaben und Einnahmen 2008 nach Rubriken und Mitgliedsstaaten

Jedes Land zahlt jährlich ca. 1,5 % des BIP in die Europakasse ein (2009: EU-BIP 9,0 Bio. Euro, EU-Budget 137 Mrd. Euro). Alle Länder rechts in der Tabelle mit Ausgaben (d. h. Subventionen für dieses Land) < 1,5% sind Nettozahler.
Der untere Teil der Graphik zeigt die Absolutbeträge der Beitragszahlungen jedes Landes.

 

      Quelle
 

 



Die folgenden Tabellen beziehen sich alle auf die 16 Euroländer (Stand Juli 2010), und stellen stets historische Vergleichszahlen aus den Jahren 2000, 2005, 2009 dar.
 



Öffentlicher Schuldenstand

Maastricht-Grenzwert ist 60% des BIP.

                           

 

                 Quelle

 

   



Öffentlicher Finanzierungssaldo

 

                                     Quelle





Leistungsbilanz

Die Leistungsbilanz als im Wesentlichen die Summe aus Handel und Dienstleistungen zeigt den Saldo aus Export und Import. Zum Vergleich aus dem Nicht-Euro-Raum: China und Japan haben eine positive Leistungsbilanz, USA eine negative.

Quelle: Eurostat, abgerufen am 19.6.10

Quelle
 


Inflationsrate

Die Inflationsrate zeigt den Innenwert einer Währung in dem betreffenden Land. Das Maastricht-Kriterium lautet, maximal 1,5 % über der Inflation der besten drei Länder zu liegen. Auseinanderdriftende Inflationsraten verursachen Verwerfungen in den Leistungsbilanzen der Länder.

Quelle
 



Direktinvestitionen

Direktinvestitionen im Inland sind grenzüberschreitende Kapitalanlagen von Ausländern und umgekehrt. Sie zeigen das Interesse und die Fähigkeit, im jeweiligen anderen Land zu investieren.

Quelle