Treibhausgasemissionen von PKW, Bahn, Flugzeug etc. mit diversen Effektivbilanzen

 

Vergleich verschiedener Verkehrsmittel bezüglich ihrer Klimarelevanz
 

Wer kommt weiter mit einem kg Öläquivalent, der Reisebus oder der Wanderer? Genauer formuliert sollte die Frage lauten, wer kommt weiter mit dem Ausstoß von derselben Menge an CO2-Äquivalenten, und natürlich ist die Antwort für alle wesentlichen Verkehrsmittel interessant.
Wie lautet die Antwort? Um ein wesentliches Ergebnis vorwegzunehmen: Es kommt darauf an, wie man rechnet!

 

1. Faktoren für die Genauigkeit und Relevanz statistischer Daten

1. Unvollständigkeit oder Unvergleichbarkeit der Datenbasis, wie z.B. das Bezugsjahr, der Bezugsraum, Unterscheidung von Fern- und Nahverkehr, Angabe von Auslastungen (z. B. Personen pro PKW oder Kapazitätsauslastung der Bahn).
2. Gesamt- oder Grenzbetrachtung des Systems: Wird z. B. der durchschnittliche Benzinverbrauch aller deutschen PKW betrachtet, oder der Durchschnittsverbrauch aller Neuzulassungen?
3. Systemgrenze: Wird z. B. bei der Bahn nur die Energie für die Traktion betrachtet, oder auch der Unterhalt von Strecken und Bahnhöfen? Wird gegenüber dem PKW ein Umwegzuschlag betrachtet (der Bahnhof steht nicht vor der Haustür)? Wird die Vorleistung, d. h. der klimarelevante Erzeugungsaufwand für Strom oder Benzin miteinbezogen? Hier bewegt man sich bereits im Bereich der Life-Cycle-Analysis (LCA), oder "cradle to grave"-Analyse.
4. Klimarelevante Effekte: Wird z. B. beim Flugzeug nur CO2 berücksichtigt, oder auch sonstige Klimagase?
5. Grenzbetrachtung für die Einzelperson: Was passiert z. B., wenn 10 Personen zusätzlich gleichzeitig dieselbe Bahn / dasselbe Flugzeug nutzen wollen?
6. Zuverlässigkeit der Daten: In der folgenden Auswertung wurde versucht, sowohl Daten großer Interessenträger (z. B. Bundesbahn, Lufthansa), als auch neutraler Institutionen (z.B. Statistisches Bundesamt, Umweltbundesamt), als auch von Lobbygruppen (z. B. Automobil, Anti-Automobil) und von Umweltverbänden (z. B. IPCC) vergleichend heranzuziehen.

2. Vergleich auf der Basis "Treibstoffverbräuche für die Traktion"

Die folgende Grafik basiert auf dem gängigsten System: Durchschnittsverbräuche / nur Traktion / nur CO2. Benzin, Diesel, Kerosin, Kohle und Gas (für elektrische Energie), sowie Nahrungsmittel, gerechnet als Fett, sind energetisch und CO2-bilanzmäßig ineinander umgerechnet.

Berechnungsgrundlagen sowie Quellenangaben zu Bahn- und Flugdaten sind auf den folgenden Seiten beschrieben:
Verbrennungschemische Grundlagen
Nebenrechnungen und Quellenangaben
Weitere Vergleichsdaten zu Bahn und Flugzeug

Nebenbei: Zur eingangs gestellten Frage, auf der Grafik kann man ablesen, dass der Wanderer den Reisebus um den Faktor 3 schlägt.

Dieser Vergleich berücksichtigt mit der Energie für die Fortbewegung nur einen klimarelevanten Aspekt der Verkehrsmittel und kann erweitert / vervollständigt werden: Weiter